EBSLG

 

 
European Business Schools Librarian's Group
Home About Series Subject/JEL codes Advanced Search
Department of Economics, WU (Wirtschaftsuniversität Wien) Growth and Employment in Europe: Sustainability and Competitiveness, Department of Economics, WU (Wirtschaftsuniversität Wien)

No 19:
Warum Mindestlöhne die Beschäftigung nicht reduzieren müssen: Ein Literaturüberblick

Christian Ragacs ()

Abstract: In diesem Beitrag werden Beschäftigungswirkungen von Mindestlöhnen im neoklassischen Grundmodell und in mehreren, ebenfalls auf Grundgedanken der Neoklassik basierenden, Alternativmodellen diskutiert. Einerseits werden komparativ statische und andererseits dynamische Ansätze dargestellt, in deren Rahmen Mindestlöhne entweder nicht zu einem Rückgang der Beschäftigung führen müssen, oder sogar positive Beschäftigungswirkungen möglich sind. In Märkten, auf denen Marktversagen in unterschiedlichster Form vorherrscht, können Mindestlöhne - sofern sie moderat ausfallen - diesem entgegenwirken.

Keywords: Mindestlöhne; Beschäftigung; (follow links to similar papers)

JEL-Codes: J31; J41; J42; (follow links to similar papers)

February 2002

PDF Document

Before downloading any of the electronic versions below you should read our statement on copyright.
Download GhostScript for viewing Postscript files and the Acrobat Reader for viewing and printing pdf files.

Downloadable files:

gee!wp19.pdf    PDF-file
Download Statistics


Report other problems with accessing this service to Sune Karlsson () or Helena Lundin ().

Programing by
Design Joakim Ekebom

Handle: RePEc:wiw:wiwgee:geewp19 This page was generated on 2014-12-14 17:57:32